joshua-woroniecki-Q6DBqDXcPYo-unsplash_e

Der Allinger Weiher liegt in der Nähe von Fürstenfeldbruck (zwischen Alling und Biburg) und hat eine gesamte Wasserfläche von etwa 1,6 Hektar.

Er ist ein Baggersee und bis zu 5m tief, hat aber auch flache Uferbereiche sowie eine Sandbank welche nur einen Meter Tiefe beträgt.

Er hat eine anglerfreundliche Halbinsel von der es sich gut Fischen lässt. Badegäste, die sich trotz Verbot auf der Halbinsel aufhalten, dürfen gebeten werden dem Fischerfreund Platz zu machen, da auf der Halbinsel das Baden und belagern durch Badegäste untersagt ist.

Der Weiher bietet einen guten Bestand an Karpfen. Des weiteren kann man sein Glück auf Aal, Hecht und Waller versuchen. Weißfisch ist natürlich ebenfalls vorhanden.

Fangbeschränkung

Tageskarte benötigt

Nachtangeln

Gastangler

Name:

Gewässergröße:

Klassifizierung:

max. Tiefe:

Gewässerwarte:

Allinger Weiher

ca. 1,6 ha

Baggersee

5 m

Feicht, PatricK

Fischvorkommen:

Mobil: 0171 / 6286707

Weißfische, Brachse, Giebel,  Spiegelkarpfen, Schuppenkarpfen, 

Schleie, Aal, Armur (Grasfisch), Tolstolob (Silberfisch), Hecht und Waller

Treml, Martin

Sperrzeiten:

In der Raubfischschonzeit vom 15.02 - 30.04 ist das Fischen mit Spinnködern oder Köderfisch/ Fischfetzen verboten.

Standpunkt

1/2

Allinger Weiher